Fahrrad 400pxMeine siebenteilige Filmreihe ist eine Dokumentation über die touristischen und politischen Erlebnisse meiner Fahrradtour zur Bilderberg-Konferenz in Telfs, Österreich. Die Tour startete am 6. Juni 2015 und dauerte insgesamt neun Tage. Ich brauchte fünf Tage für die Hinfahrt und legte dabei 350 km zurück. Abends suchte ich mir immer in der Natur einen geeigneten Platz zum Zelten. Um die Weltverschwörer nicht nur theoretisch im Internet zu erfahren, sondern sie physisch und konzentriert an einem Ort erleben zu können, blieb ich vier Tage vor Ort und kundschaftete dort um das abgelegene Konferenzhotel Interalpen die Gegend aus. Die Rückfahrt absolvierte ich mit dem Zug. Wer mehr über die Bilderberg-Konferenzen erfahren möchte, dem sei das Video "Bilderberger - Das geheime Zentrum der Macht" empfohlen: https://www.youtube.com/watch?v=ZMenX...

Wer sind denn die Bilderberger überhaupt? Das sind Leute, die an der einmal im Jahr stattfindenden Bilderberg-Konferenz teilnehmen. Die Konferenzen finden immer an unterschiedlichen Orten statt. Die erste Konferenz war 1954 in einem niederländischen Hotel mit dem Namen "de Bilderberg". Die Treffen waren bis vor ungefähr 10 Jahren geheim. Seitdem veröffentlicht die Konferenz eine Webseite auf der die meisten der 100 bis 150 Teilnehmer aufgelistet sind. Die Teilnehmergäste wechseln von Jahr zu Jahr. Außer dem Steuerungskomitee und ein paar Dauergästen, wie Henry Kissinger, David Rockefeller oder die Ex-Königin Beatrix. Die Gespräche und Ergebnisse der Konferenz sind weiterhin geheim. Entspannte Menschen sehen in den Treffen eine Plauderrunde. Verschwörungstheoretiker jedoch wissen durch ihre Recherche von den schädlichen, gesellschaftlichen Auswirkungen der Bilderberg-Planungen. Unbekanntere Teilnehmergäste wurden oft kurze Zeit nach solchen Treffen in höchste Ämter katapultiert. Folgende Amtsträger finden sich unter den Teilnehmern: Könige, Prinzen, Präsidenten, Kanzler, Minister, Staatssekretäre, Geheimdienstchefs, Agenten, Militärelite, Autokonzernchefs, Rüstungsindustriechefs, Pharmakonzernchefs, Bankenchefs, Medienkonzernchefs, Chefredakteure, Think-Tank-Mitglieder, IT-Branchechefs, Mitglieder der EU-Bürokratie, Professoren, IWF-Chefs, NATO-Generalsekretäre usw.

Hier nun meine Erlebnisse: