Kuhstall

Die Illuminati-Gruppen, allen voran die Freimaurer, Juden und Jesuiten streiten sich natürlich auch untereinander. Es kam in der Geschichte sogar ein paar Mal vor, dass sie richtige Gegner waren und sich bekämpft haben. Man muss sich das wie bei einer bäuerlichen Milcherzeuger-Genossenschaft vorstellen. Da streiten sich die Bauern auch einmal untereinander. Zum Beispiel wer wie lange das neue "Universalmulchgerät Bufalo" ausleihen darf. Es würde den Bauern aber deswegen nie in den Sinn kommen daran zu zweifeln, ob es moralisch vertretbar ist Kühe gefangen zu halten, ihre Milchproduktion künstlich zu verlängern und auszubeuten, sie künstlich trächtig zu machen und ihnen ihre Tierkinder zu rauben, damit man anschließend diese Kuhbabys aufessen kann.

So selbstverständlich ist es auch den Eliten uns Menschen zu versklaven, dass sie nicht im Leben daran denken, ob dieses Tun verwerflich sein könnte. Es ist halt so und es war schon immer so. Der Vergleich Bauer - Kuh und Herr - Sklave machte aus mir einen Veganer. Erst als mir klar wurde, dass ich ja lediglich auch nur eine "Kuh" bin, die ihr Leben lang gemolken und gequält wird, erzeugte in mir ausreichend viel Mitgefühl, um diesem perversen Treiben meinerseits ein Ende zu setzen. Seitdem unterstütze ich diese Tierquälerei nicht mehr mit meinem Geld. Das ist übrigens unsere letzte verbliebene Einflussmöglichkeit in diesem System. Wenn wir schon zu materialistischen Konsumenten erzogen werden, dann lasst uns diese Macht wenigstens nutzen. Was meint ihr, was passieren würde, wenn wir für eine Woche einen Einkaufsgeneralstreik machen würden? Die globalen Konzernmanager würden ganz schön ins Schwitzen kommen. Das wär ein Fest.

Taube schaut auf Brathähnchen