• erdoel-ist-nicht-planzlicher-naturErdöl wird hauptsächlich dort gefunden, wo es niemals Pflanzen oder Tiere gab. Zum Beispiel in großen Tiefen von 6 km Tiefe. Russische Ölquellen sind sogar bis 13 km tief.
  • Die angeblich gefundenen Biomarker kommen nicht vom Öl, sondern von der Biosphäre. Das Erdöl kommt auf dem langen Weg nach oben zwangsläufig mit biologischem Material in Kontakt.
  • Pflanzen und Tiere verwesen nach kurzer Zeit vollständig und werden gleich darauf wieder komplett in den Nährstoffkreislauf aufgenommen. Es bleibt nichts übrig, dass zu Erdöl umgewandelt werden könnte.
  • Der Mond Titan besitzt große Mengen an Methan, obwohl dort nie Pflanzen gelebt haben.
  • Club of Rome - Die Grenzen des WachstumsDas Märchen vom "Peak Oil" wurde erfunden, um den Menschen Angst machen zu können, und um den Ölpreis aufgrund eingebildeter Knappheit nach oben treiben zu können. Die Adels- und Illuminaten-Vereinigung "Club of Rome" prophezeite das Ende der Erdölförderung für das Jahr 1992.
  • Wie entsteht dann eigentlich Erdöl: In der Erdkruste steigt Methan nach oben und kühlt auf dem Weg dabei ab. Wenn Druck und Temperatur nachlassen, schlägt das gasförmige Methan in flüssiges Erdöl um. Deshalb wird bei Erdölquellen immer auch Erdgas gefunden. Dieses muss dann abgefackelt werden.
  • Was Tatsache ist, aber verheimlicht wird: Die Erdölfelder füllen sich ganz von alleine wieder auf.