Die Mächtigen erlauben sich ausgetüftelte Späße auf Kosten ahnungsloser Bürger. Anhand von 12 Spiegel-online-Überschriften zeige ich euch eine geniale Irreführung. Die kann man nur verstehen, wenn man weiß, dass die meisten Terroranschläge von den jeweils eigenen Staatsapparaten organisiert und durchgeführt werden. Wer das nicht versteht, der schaue sich den James Bond Film "Spectre" an. Dort wird es sehr unterhaltsam und anschaulich erklärt.
Der Trick von Spiegel online ist nun folgender: Ist bei einer Über- oder Unterschrift von Terroristen die Rede, dann präsentiert uns Spiegel online nicht die islamischen Fake-Terroristen, sondern es zeigt uns das dazugehörige Bild der echten Terrorprofis. Wir müssen also unseren gehirngewaschenen Blick verändern, indem wir Wort und Bild viel direkter und unkomplizierter aufnehmen. Dann erst erschließt sich uns die versteckte Botschaft.

Attentäter könnten sich noch in Brüssel aufhalten

 

Das Terror-Nest

 

Die Suche nach dem dritten Mann

 

Ermittler haben U-Bahn-Attentäter identifiziert

 

Italienische Polizei nimmt mutmaßlichen Terrorhelfer fest

 

Neue Polizeieinsätze in der Brüsseler Innenstadt

 

Polizei führt neue Razzien im Großraum Brüssel durch

 

Staatsanwaltschaft erlässt Haftbefehl gegen drei weitere Männer

 

Was der eine weiß, erfährt der andere noch lange nicht

 

Brüsseler Terroristen planten weiteren Anschlag in Frankreich

 

Terrorverdächtiger Franzose in den Niederlanden verhaftet

 

Und last but not least, zeigt man uns noch weitere Terrordrahtzieher.

Und zu guter Letzt zeigt uns Spiegel online noch viele weitere Terroristen. Diesmal sind es aber keine polizeilichen Spezialkräfte, sondern EU-Parlamentarier.